Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-ProMINT-Kolleg

Humboldt-Universität zu Berlin | Humboldt-ProMINT-Kolleg | News | Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik

Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik

14.-17.09.2015 an der Humboldt-Universität zu Berlin

Authentizität und Lernen - das Fach in der Fachdidaktik

Der Einfluss des Kontextes auf Prozesse der naturwissenschaftlichen Erkenntnisgewinnung ist vielfach untersucht und hat in den letzten Jahren auch seine Umsetzung in verschiedenen curricularen Ansätzen gefunden. Dabei ist die Authentizität des Gegenstandes ein wesentlicher Faktor, der sich auf Interesse und Motivation, auf das Verständnis naturwissenschaftlicher Denk- und Arbeitsweisen und letztlich auf den Lernerfolg selbst auswirkt. Authentizität bedeutet aber oftmals auch eine zunehmende Komplexität des fachlichen Inhaltes. Dieses Wirkungsgefüge von einer zunehmenden Identifizierung des Lernenden mit den fachlichen Inhalten und den Auswirkungen auf die Fähigkeit, naturwissenschaftliche Problemstellungen erfolgreich zu lösen, ist z.B. ein Gegenstand chemiedidaktischer Forschung in der Graduiertenschule "SALSA“.

Nicht jeder fachliche Inhalt ist für die Vermittlung von naturwissenschaftlichen Denk- und Arbeitsweisen gleich geeignet. Hier zeigen erste empirische Ergebnisse, die z.B. ihre Empfehlungen in der Struktur des neuen Berliner Rahmenlehrplans gefunden haben, die Herausforderungen für die konkreten unterrichtlichen Gestaltungen auf. Nach der intensiv geführten Diskussion um den Kompetenzbegriff ist es nun an der empirisch begleiteten Realisierung desselben an fachlichen Inhalten, immer im Spannungsgefüge von Authentizität und Komplexität. Unter anderem im strukturierten Promotionsprogramm "ProMINTion" wird dieser Frage am Beispiel der Thematik Messprozesse interdisziplinär nachgegangen.

Es lohnt sich somit eine Analyse, welchen Einfluss fachimmanente Strukturen und die unsere Fächer genuin auszeichnenden Denk- und Arbeitsweisen auf Lernprozesse ausüben. Das Tagungsthema liefert damit einen Beitrag zur Frage, wie fach- oder fachunabhängig naturwissenschaftliche Problemlösekompetenz eigentlich gesehen werden kann, letztlich somit zum "Fach in der Fachdidaktik".

 

Weitere Informationen unter https://www.chemie.hu-berlin.de/de/forschung/tagungen/gdcp2015 sowie http://www.gdcp.de/index.php/gdcptagungen/jahrestagung